Lieferung/Abholung: 2-3 Tage

Wir empfehlen

Wartung & Veloservice

Bei Familybike.ch sind unsere Preise exklusive Wartungskosten wie Service und Inspektionen. Wir empfehlen jedoch, dass du die Wartung von einem professionellen Velofachgeschäft bei dir in der Nähe durchführen lässt.
Wir helfen dir gerne bei der Bestellung von Ersatzteilen.
Wartung: Obligatorische Fahrradinspektion und Neueinstellung innerhalb der ersten 20 km. Danach braucht das Fahrrad Service und Anpassungen alle 500 Kilometer. 
Für das Leben deines Familybikes ist es wichtig, dass du du dein Familybike regelmässig reinigst und wartest. Mindestens 2 mal im Jahr solltest du einen Service von einem Fachmann durchführen lassen. Einmal als Vorbereitung für den Frühling / Sommer und einmal für Herbst / Winter. Die sicherheitsrelevanten Teile wie Bremsen, Licht sowie die beweglichen Teile wie Pedalen, Gangschaltung, Reifen und Felgen inkl. Speichen müssen überprüft und ggf. gewartet bzw. nachgezogen werden.

Ultimate Harmony Cargo Bike

Wartung deines Familybikes

Im Allgemeinen ist es für dein Familybike das Beste im trockenen zu stehen. Stell dein Familybike also immer unter einen Unterstand, in die Garage oder in den Velokeller. Den Akku nimmst du am besten immer mit ins Haus.
Dein Familybike sollte mit einem normalen Gartenschlauch und nicht mit einem Hochdruckreiniger gewaschen und anschliessend mit einem Baumwolltuch abgewischt werden. Achte darauf, den Wasserstrahl nicht direkt auf die Batterie und die elektrischen Teile zu richten.
Nach dem Waschen deines Familybikes musst du immer darauf achten es zu schmieren. Die Kette sowie Lager sind die wichtigsten zu schmierende Elemente. Verwende dabei immer ein Öl aus dem Fachhandel, welches für Ketten bzw. Lager vorgesehen ist.

Akku

Akku

  • Lagere den Akku niemals lange bei frostigem Wetter.
  • Verwende immer das Original-Ladegerät.
  • Lade deinen Akku immer bei Raumtemperatur auf. Wenn du deinen Akku über die Wintermonate aufladen musst, ist folgendes WICHTIG: Warte immer zuerst bis der Akku die Raumtemperatur erreicht hat bevor du ihn an das Ladegerät anschliesst. Auf diese Weise stellst du sicher, dass kein Kondensat aufgrund der Temperaturunterschiede entsteht und der Akku beschädigt wird.
  • Schalte den Ladeschalter erst ein, wenn der Akku am Ladegerät angeschlossen ist.
  • Schalte das Ladegerät immer aus, wenn der Akku herausgenommen wurde oder wenn der Akku aufgeladen ist.
  • Siehe auch "Anleitungen und Lösungen" im Menü 

Display

Display

Das Display ist werkseitig druck- und funktionsgeprüft und voreingestellt. Wenn das LCD-Display jedoch zerkratzt oder einem externen Druck (z.B. Hochdruckreiniger) ausgesetzt wird, längere Zeit direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist und dadurch überhitzt oder ohne Abdeckung ist, besteht leider die Gefahr von Schäden z.B. Eindringen von Wasser.

Feuchtigkeit kann ggf. entweichen, indem dein Familybike an einem trocken Ort aufgestellt wird, an dem es stabil trocken ist und die Temperatur über 15°C-18°C liegt . Oder platziere dein Familybike in einer etwas wärmeren Umgebung.

Regenhaube

Regenhaube

Unsere Hauben halten Feuchte und Wind bei regelmäßigen Touren bei Regen, Nebel und Schnee von den Kindern fern.

Beachte, dass alle Reissverschlüsse geschlossen sein müssen, bevor die Regenhaube angebracht wird. Nachdem die Regenhaube aufgesetzt wurde, können die Eingänge geöffnet werden.

Einige unserer Kunden verwenden ihre Regenhaube, um ihr Familybike oder Ladegerät dauerhafter vor Witterung zu schützen. Wenn du dich auch dafür entscheidest, muss die Haube auf lange Sicht öfters ausgetauscht werden. Siehe Ersatzteile. 


Reifen, Schlauch und Reifenpannen

Reifen, Schlauch und Reifenpannen

  • Wir verwenden Reifen mit einem Autoventil, welches sicherstellt, dass keine Luft ausströmt.
  • Bei den Schläuchen verwenden wir Anti-Pannen-Schläuche um das Risiko zu minimieren, dass du mit deiner Familie bei einem Ausflug stehen bleibst. "Anti-Panne" bedeutet nicht, dass dein Veloreifen 100% pannensicher ist. Es bedeutet, dass der Veloreifen über einen zusätzlichen Schutz / Verstärkung verfügt, der das Eindringen von Fremdkörpern erschwert. Oft wird die Anzahl der Einstiche um 80-90% reduziert.
  • Halte dein Familybike immer richtig aufgepumpt. Angaben zum Druck befinden sich seitlich auf dem Reifen. Wir empfehlen 4.5 bar.
  • Verwende immer den richtigen Pumpentyp um Beschädigungen beim Ventil zu vermeiden.
  • Gute Reifen. Stell sicher, dass deine Reifen eine gute Verschleißschicht haben und nicht alt und rissig aussehen.

    Bewegliche Teile

    Bewegliche Teile / Mechanische Defekte

    • Defekte Speichen, Räder und Felgen: Wir verwenden einige der dicksten und leistungsstärksten Speichen für unsere Familybikes. Wenn wir Fehler an den Speichen sehen, ist es fast immer auf mangelnden oder unzureichenden Service zurückzuführen. Beim regelmässigen Service (2x pro Jahr) müssen die Speichen überprüft und ggf. wieder nachgezogen werden. Wir haben auch Kunden, die mit dem Familybike beladen über das Trottoir / Bordstein oder ähnliches gefahren sind. Für das sind unsere Familybike's natürlich nicht gedacht.
    • Gebrochene Metallteile: Ein seltener Fehler, aber wenn wir ihn sehen, gab es fast immer einen äußeren Druck von die Oberseite und / oder die Metallteile saßen lose und wurden kontinuierlich gebogen.

    • Beschädigtes vorderes Pedalblatt bei Elektromodellen: Erscheint als Sicherheitselement, wenn die Kette festsitzt und man versucht gleichzeitig den Elektromotor zu starten. Das Problem tritt fast ausschließlich bei Familybikes auf, bei welchen der regelmässige Serviceintervall nicht eingehalten wurde und / oder das Ölen der Kette und des Zahnrades vernachlässigt wurde.

    • Kette fällt ab: Tritt als nächstes nur aufgrund eines Servicemangels oder laufendem Service (wo Kette möglicherweise festgezogen) und / oder das Ölen der Kette und des Zahnrades vernachlässigt wurde. Verschleiss des Ketten- / Hinterradgetriebes kann ein weiterer Grund sein. In diesem Fall müssen die betroffenen Teile durch eine Fachperson ersetzt werden.

    • Beschädigter Sensor: Tritt fast ausschließlich auf, wenn der Sensor in einem externen Objekt steckt z.B. Zweig, Schnüre usw. oder als Folge der Tatsache, dass die Kette in Stücke gerissen und / oder du nicht rechtzeitig beim Kettenverlust aufgehört hast zu treten und der Sensor Schaden davongetragen hat. Der Kettenverlust ist ausschließlich auf mangelnde Wartung und fehlende Getriebeeinstellung und Ölen zurückzuführen.